Wappen von Oerhus
Neuigkeiten
Grafschaft
Personen
Veranstaltungen
Gästebuch
Verweise
Impressum

Gräfin Gaea

Vollständiger Titel:

(wie Gaea selbst ihn angibt)

Ihre Gnaden Alanai Kischra-Lansa Zaira, Lady Gaea, Ma-Fés der Ced, Gräfin von Oerhus

(wie Lilian, die Sekretärin der Gräfin ihn angibt)

Ihre Gnaden Lady Gaea, Gräfin von Oerhus, Ma-Fés der Ced, Alanai Kischra-Lansa Zaira

Nachrichten an die Gräfin werden diskret und vertraulich weitergeleitet.

Vorgeschichte:

Gaea hat noch König York persönlich kennengelernt und am ersten Yorkfeuer teilgenommen. Auch wenn sie als Fahrende keine gebürtige Larhgotin ist, hat sie von da an viel Zeit in Larhgo verbracht. Nach ihrer Vemählung mit dem Drow Shantyr T´saran, wurde dieser zum Grafen ernannt. König Derakall übergab ihr die Grafschaft, als ihr Gatte, wegen Hochverrats für Vogelfrei erklärt wurde. Sie war ein Gründungsmitglied der Gilde der Handwerker und Kaufleut zu Larhgo.

Stets an Gaeas Seite ist Lilian zu finden, die gräfliche Sekretärin. Ihr Ruf: "Aber Euer Gnaden, Ihr könnt doch nicht.......!" wird langsam seltener, was wohl daran liegt, daß die als Heilerin bekannte Gaea neuerdings nicht mehr zu übersehen ist. Das war zuvor oft der Fall, denn ihr Gewand, auch als Gräfin, war eher schlicht, einzig auffällig der Korb, der stets dabei war. Seid dem Yorkfeuer im Jahre 6 in Gerland aber, ist sie durchgehend in rot gekleidet. Sie sei eine Alanai, also eine Akladona (Priesterin) des Aladon und die Farbe sei in der heiligen Schrift vorgeschrieben.

Sie reagiert auf Anreden wie: "Euer Gnaden", "Gräfin", "Gaea" oder "Alanai" je nachdem, wer da mit ihr spricht. Ansprechen kann sie jeder, denn auf einen Abstand zum Volk legt sie keinen Wert. Sie sieht ihre Aufgabe darin, dafür zu sorgen, daß es der Bevölkerung, insbesondere der Oerhuser, gut ergeht. Deswegen hat sie auch eine große Rolle in der Landesreform gespielt, als deren Ergebniss Königin Miraii regierte.

Da die Alanai die meiste Zeit nicht in Larhgo weilt, sondern Kontakte zu fremden Ländern aufbaut, wird die Grafschaft von einem Verwalter geführt. Dieses hat sich aber, so ein Gerücht geändert.